Spröba ist ein verifizierter Partner von Neher und der perfekte Partner, wenn es um das Thema Insektenschutzgitter geht. Alle Produkte von Spröba werden in Neukirchen am Inn hergestellt, aber auch in der Niederlassung in Altdorf werden viele Erzeugnisse gefertigt.

Materialien der insektenschutzgitter

Der Kunde hat bei Spröba eine sehr große Auswahl an Gewebearten der Gitter. Deshalb ist für jedermann etwas dabei. Auch die Farben der Rahmen und die Formen der Gitter kann der Kunde auswählen. Jeder Kundenwunsch wird erfüllt und wird danach produziert.

Feinmaschgewebe

Gegen sehr kleine Insekten, wie zum Beispiel Kriebelmücken, ist das Feinmaschgewebe zu empfehlen. Dieses wird aus Fiberglas gefertigt und hat eine Maschenweite von circa 1,2 x 0,8 mm. Zusätzlich dient es auch noch als großer Staubfilter.

Aluminiumgewebe

Das Aluminiumgewebe wird bei mittlerer Belastung empfohlen, zum Beispiel, wenn eine Gefahr durch pickende Vögel droht. Es bietet, durch das schwarz lackierte Gewebe, eine bessere Durchsicht als das normale Fiberglasgewebe, ist aber gleichzeitig widerstandsfester. Das Aluminiumgewebe ist für besondere Einsatzfälle im Lieferumfang mit inbegriffen.

Sonnenschutzgewebe

Als effektiven Sonnenschutz in einem Rollo für Dachfenster wird das Sonnenschutzfiberglasgewebe verwendet und wird sehr gerne für Bildschirmarbeitsplätze empfohlen, da es nur 10 Prozent Lichtdurchlass besitzt. Fliegengitter als Doppelrollo in einem Dachfenster verwenden.

Sonderlösungen

Spröba bietet dem Kunden viele Sonderlösungen an, die nach Maß gefertigt werden und in Farbe, Form und Funktion ausgesucht werden können. Das Repertoire bei Spröba lässt keine Wünsche offen und trotzdem entwickeln wir immer wieder neue Insektenschutzmöglichkeiten, die höheren Ansprüchen entsprechen als der Standard. Fenster findet man schon in allen Formen, egal ob dreieckig, trapezförmig oder rund, für Spröba ist dies kein Problem. Neher Produkte lassen sich immer realisieren, auch für Altbauten oder Neubauten. Es gibt für alle Türen oder Fenster die passende Lösung. Die Profile der Insektenschutzgitter werden in verschiedenen Arbeitsstufen vorbehandelt und chromatisiert, danach werden sie mit Trockenfarbe besprüht und im Ofen bei 200 Grad eingebrannt. Durch seine Farbtreue und hohe Haltbarkeit über Jahre, besticht dieses umweltfreundliche Behandlungsverfahren. Nicht mal Holzstrukturen stellen für den verifizierten Partner ein Problem dar. Die Optik des Hauses wird durch unsere Produkte nicht verschlechtert, im Gegenteil, sie erhalten dadurch ein besseres Wohngefühl, da sie von den lästigen Insekten verschont bleiben.

Multiraum

Spröba ist nicht nur der beste Partner im Bereich Insektenschutz, sondern auch in allen Alutechniken. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten für Balkone, aber auch das Auto kann in einem maßgefertigten Carport seinen Platz finden und geschützt werden. Werden Sie nass, weil Sie kein Vordach an der Haustüre haben? Kein Problem! Kommen Sie vorbei und wir erstellen die perfekte Lösung für Ihr Zuhause!